Werkstatt für Röhrenverstärker in München

Dipl.-Ing. Thomas Huber

Reparatur Restauration Klangforschung
Verzerrertechnik Manufaktur für Außergewöhnliches


Spezialanfertigungen


Entwicklung von zwei sechskanaligen Vorverstärker-Modulen für die Verwendung an einer Gitarre mit Hex-Pick-Up. Jede Saite der Gitarre läuft über einen eigenen Preamp. Ein Modul arbeitet mit ECC81-Röhren und dient als 6-kanaliger Verzerrer mit sechs mal Gain und Volumen. Über einen einzigen Taster können die sechs Kanäle auf Bypass geschaltet werden. Das zweite Modul bekam sechs Preamps bestehend aus einem Gain-Regler und einer aktiven Klangregelung(Bass, Mitten, Höhen) mit extrem weiten Regelbereichen.
Der kühle und flache Klang des Tonabnehmers erhält durch das spezielle Preamp-Design eine angenehme, warme Charakteristik.
Die sechs Preamp-Ausgänge werden dann sechs im Raum verteilten Verstärkern zugeführt - was für ein neuartiges Klang(er)leben ! Zu hören bei Andreas Perger.






Einbau einer fernsteuerbaren Lautstärke-Anhebung in den TAD-Silencer für Uwe Bossert. Dabei kann zwischen der gewohnten Power-Soak-Lautstärke und einer Anhebung um wahlweise +2dB oder +4dB umgeschalten werden. Der dynamische Sound der gesättigten Amp-Endstufe bleibt damit unverändert. Über seinen Looper/Switcher kann Uwe ganz bequem die Lauststärke-Anhebung für seine Soli steuern.



... die umgebauten Silencer in Uwe's Bühnen-Equippment:




Organic Drive: Entwicklung eines 2-kanaligen Vollröhren-Vorverstärkers für Hammond-Orgel. Kanäle Clean und Overdrive. Mit Panik-Effekt für extrem rauhen Orgel-Sound. Auch bestens für den mobilen Einsatz geeignet, um synthetische Hammond-Sounds aufzuwerten. Ausgestattet mit einer ECC83/12AX7A. Damit diese Röhre auch gescheit tut, arbeitet der Preamp mit Hochspannung.